Hip Hop (Streetdance)

Streetdance an sich ist sehr improvisationsfreudig und vor allem kommunikativ. Tänzer kommunizieren untereinander, indem sie durch die Ausführung ihrer Bewegungen Gefühlen und Emotionen, sei es Trauer, Schmerz, Freude oder auch Aggressivität Ausdruck verleihen und indem sie durch gegenseitiges Ermutigen, gegenseitiges Korrigieren der tänzerischen Leistung, vor allem aber durch gegenseitiges Unterstützen der tänzerischen Weiterentwicklung eines jeden, Verbindungen herstellen, die dem einzelnen Tänzer Motivation, Kraft und Lebensfreude schenken. Wie in anderen vielen Formen des Tanzes ermutigt Streetdance ebenfalls die Entwicklung der eigenen Individualität und Originalität. Jeder Tänzer interpretiert bestehende Bewegungsabläufe, die ihren Ursprung in der Musik und den Tänzen der afroamerikanischen Bevölkerung haben, völlig frei und gestaltet sie durch seinen individuellen Sinn für Rhythmik, Taktgefühl und musikalisches Verständnis zu einem eigenen Stil bis hin zu eigenen Choreographien (Zusammenstellung verschiedener Tanzschritte).